FAZ 22.2.2016 „Man kann den Menschen keine Technik aufzwingen“

Interview in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am 22.02.2016 zur ethischen Dimension künstlicher Intelligenz. Julian Nida-Rümelin: „Man kann den Menschen keine Technik aufzwingen“, FAZ.net 22.2.2016 Das Interview ist Teil der großen Serie „Streichel mich, sonst ersetz ich dich“ von Philipp Krohn in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung FAZ.net

Philosophie Magazin 02/2016

In der aktuellen Ausgabe des Philosophie Magazins befassen sich 27 Philosophinnen und Philosophen mit der Flüchtlingsthematik. Ich plädiere für eine Kultur der Humanität, getragen von wechselseitigem Respekt und wechselseitiger Anerkennung. Jetzt am Kiosk erhältlich:  Februar Ausgabe Philosophie Magazin

Interview Deutschlandfunk zur Flüchtlingskrise: „Das ist eine völlig illusorische Botschaft“

Es könne nicht sein, dass Deutschland auf die Dauer das Signal aussendet: Unsere Grenzen sind offen – das sei eine „völlig illusorische Botschaft“, sagte Julian Nida-Rümelin Professor für Philosophie und politische Theorie im DLF. Wenn die Bundeskanzlerin entscheide, die Grenzen

Moralischer Realismus – Zur kohärentistischen Metaethik Julian Nida-Rümelins

Der Moralische Realismus vertritt die These, dass sich moralische bzw. ethische Urteile objektiv begründen lassen. Er hat in den letzten Jahrzehnten immer mehr Anhänger gefunden. Sein bekanntester Vertreter im deutschsprachigen Raum ist Julian Nida-Rümelin. Neben zwei Originalbeiträgen, in denen Nida-Rümelin

Handbuch Philosophie und Ethik

Hrsgg. v.  Nida-Rümelin, Julian; Spiegel, Irina; Tiedemann, Markus In zwei Bänden erhalten Studierende und Lehrkräfte Einblick in fachdidaktische und methodische Ansätze sowie eine Orientierung über klassische und aktuelle philosophische Grundfragen. Band 1 vermittelt wissenschaftliche Grundlagen, die Bedingungen philosophischer Bildung sowie

ARD alpha Teleakademie: Im Namen einer besseren Zukunft: Die Ethik die Verantwortung

Wer ist verantwortlich? Diese Frage folgt auf jede Krise, jede Katastrophe, jeden Skandal. Gleichzeitig wird es in unserer komplexen, vernetzten Welt des Gewinnstrebens und der „Nach mir die Sintflut“-Mentalität immer schwieriger, Verantwortung konkret zu verorten. Umso notwendiger ist es, sich

Gastvortrag Universität Münster: „Plädoyer für eine normative (humanistische) Anthropologie“

Ein neues Video zeigt einen Gastvortrag von Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin am Exzellenzcluster „Philosophische Anthropologie als Basis einer sekularen Normenbegründung“ in voller Länge. Der öffentlicher Vortrag „Plädoyer für eine normative (humanistische) Anthropologie“ war Teil des Workshops „Ethik und Anthropologie“, den die Philosophen Prof.

Kolloquium „Philosophie und Lebensform – Zur Philosophie Julian Nida-Rümelins“

Gemeinsam mit Monika Betzler, Thomas Pogge, Dietmar von der Pfordten, Thomas Schmidt, Elif Özmen uvm. diskutierte Julian Nida-Rümelin wir über das Projekt einer realistischen und kohärentistischen Metaethik. Das Kolloquium fand anlässlich des Geburtstags von Julian Nida-Rümelin am 29.11.2014 im Münchner Kompetenzzentrum Ethik der

Aufzeichnung Symposion „Philosophie und Politik“

Das Symposion zum sechzigsten Geburtstag von Prof. Dr. Dr. h.c. Julian Nida-Rümelin am 28.11.2014 in der Carl-Friedrich von Siemens Stiftung am südlichen Schlossrondell des Nymphenburger Schloss München wurde aufgezeichnet und frei veröffentlicht. Die Beiträge können Sie sich hier ansehen. Zu

TAZ 29.11.2014 „Wissenschaft ist nicht das Einzige“

In der taz vom 29.11.2014 erschien ein Artikel „Wissenschaft ist nicht das Einzige“ u.a. über den Akademisierungswahn. Wir sind dem „Akademisierungswahn“ erlegen, sagt der Philosoph Julian Nida-Rümelin. Er warnt davor, Abitur und Studium allein als Statussymbole zu sehen. Link auf taz.de

SZ über Symposion zum 60. Geburtstag von Julian Nida-Rümelin

Adrian Kreye schrieb in der SZ vom 29.11.2014 einen Artikel über das Symposion zum 60. Geburtstag von Julian Nida-Rümelin „Philosophie und Politik“ am 28. November 2014 in der Carl-Friedrich Siemens Stiftung am Nymphenburger Schloss. Gäste waren u.a. Jürgen Habermas, Gerhard

Kolloquium 29.11.2014: Philosophie und Lebensform

Zum Projekt einer realistischen und kohärentistischen Metaethik – Kolloquium zum 60. Geburtstag v. Julian Nida-Rümelin [clear:both] Kolloquium Zur Philosophie Julian Nida-Rümelins Samstag, 29. November 2014 Es laden ein: Prof. Dr. Dr. Dietmar von der Pfordten, Universität Göttingen Dr. Jan-Christoph Heilinger,

GLÜCK – Diskussion mit Cherno Jobatey in München

Am Samstag, den 25.10.2014, um 15.30 Uhr im Ampere (Muffathalle) in München diskutiere ich mit Cherno Jobatey und dem Publikum über das GLÜCK! Ich freue mich auf rege Teilnahme! Die Veranstaltung ist kostenlos. Sitzplätze sind begrenzt. [clear:both]

Humana.Mente 26/2014 „Towards a Moderate Stance on Human Enhancement“

Special Issue HUMANA.MENTE Issue 26 / May 2014 with several articles from Volker Gerhardt, David Cohen, Julian Nida-Rümelin etc. Edited by Fiorella Battaglia and Antonio Carnevale Read articles online free on humanamente.eu Nikil Mukerji, Julian Nida-Rümelin: Towards a Moderate Stance on Human Enhancement (PDF) We are going to give neither an intentional definition

Radio ORF V: „Der freie Mensch hinterfragt sein Handeln“

Julian Nida-Rümelin spricht in der Sendung „Focus“ bei ORF Radio Vorarlberg über das Thema „Der freie Mensch – denkt selbst und hinterfragt sein Handeln“. Die Sendung kann auf der Website nachgehört werden. Radio ORF V Vorarlberg 23.5.2014

Interview mit dasMili.eu

Führt die Unbeständigkeit der Moderne in eine Orientierungskrise? Folgt man der Berichterstattung über die desaströsen Zustände in Politik und Ökonomie, erscheint es als logische Schlussfolgerung. DAS MILIEU sprach mit Prof. Julian Nida-Rümelin, dem Philosophen und Staatsminister a.D., über eine irregeleitete

Vortragsreihe „der dialog“ 7.4. – 7.7.2014

Eine Kooperation des Lehrstuhls von Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin und dem Goethe-Institut In Kooperation mit dem Goethe Institut veranstaltet der Lehrstuhl von Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin in diesem Frühjahr/Sommer die Vorlesungsreihe „Der Dialog“ vom 7. April bis 7. Juli 2014. Am 7. April eröffnet

Ulmer Denkanstöße: „Zur Rehabilitierung der Tugendethik. Glück – Spaß – gelungenes Leben“

Viel Anklang fand der Vortrag von Julian Nida-Rümelin als Auftaktveranstaltung der Ulmer Denkanstöße zum Thema „Zwang zum Glück? Wertewandel in der Erlebnisgesellschaft“ am 13.3.2014. Glück bestehe in einer gelungenen Autorschaft des eigenen Lebens. Dabei seien drei Elemente entscheidend: ein gewisses

Handbuch Technikethik

Im Metzler-Verlag ist nun das Handbuch Technikethik erschienen mit einem Beitrag über „Risiko“ von Julian Nida-Rümelin und Johann Schulenburg. Der Artikel bezieht sich u.a. auf die bei deGruyter erschienene Risikoethik Armin Grunwald (Hrsg.) Handbuch Technikethik Unter Mitarbeit von Melanie Simonidis-Puschmann VI,

taz: Was ist Verantwortung?

Die tageszeitung druckte am 27.7.2013 ein großes Interview mit Julian Nida-Rümelin mit dem Titel „Was ist Verantwortung?“ Anlass: Die Drohnen-Affaire um Verteidigungsminister Thomas de Maizière. [download id=“57″ format=“2″]

SWR2 Kulturgespräch „Mehr Orientierungswissen!“

Das SWR2 Kulturgespräch vom 27.3.2013 zum Erscheinen der Philosophie einer humanen Bildung zum Nachhören in der Mediathek des Südwestdeutschen Rundfunks. SWR2 Kulturgespräch 27.3.2013 »Das Buch „Philosophie einer humanen Bildung« ist eine politische Handreichung für eine bildungspolitische Wende – von der »Halbtags-Kita« und der »Halbtags-Schule« hin zu einer

Vernunft und Freiheit: Zur praktischen Philosophie von Julian Nida-Rümelin

Analysen zur kausalen Wirksamkeit von Gründen und ihrer Nicht-Überführbarkeit in deterministische Ursachen stehen im systematischen Zentrum der praktischen Philosophie Julian Nida-Rümelins. Menschliche Freiheit erschließt sich für ihn entsprechend über die Bedeutung von Gründen für unsere soziale Praxis. Der Band enthält

Risikoethik

Welche Rolle Spielen Wahrscheinlichkeiten für die ethische Beurteilung einer Handlung?

Der Sokrates Club – Philosophieren mit Kindern von Nathalie Weidenfeld und Julian Nida-Rümelin

Eine Orientierung für Eltern, Großeltern, Lehrerinnen und Lehrer, die mit Kindern philosophieren wollen Wie alle Eltern aufgeweckter Kinder wurden auch de Autoren immer wieder mit philosophischen Fragen konfrontiert, zum Beispiel: Was ist gerecht oder was heißt es, etwas zu wissen?

Moral Dilemmas and Practical Reason – Plenumsvortrag auf dem 35. int. Wittgenstein-Kongress 2012

Plenumsvortrag von Julian Nida-Rümelin auf dem internationalen Wittgenstein-Kongress 2012 in Kirchberg (AT): „Moral Dilemmas and Practical Reason“

Interview DRadio-Kultur zur Debatte um das Beschneidungsurteil

Dem DeutschlandradioKultur habe ich früh am Morgen ein Interview anlässlich der anhaltenden Auseinandersetzung mit dem Urteil des Kölner Landgerichts bezüglich der Beschneidung minderjähriger Jungen. An dieser Debatte zeigt sich besonders gut, welche wichtige Rolle die Philosophie im öffentlichen Diskurs einnehmen

Solidarität ist kooperative Praxis

In der Bundeszeitung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft ist in der Juni-Ausgabe ein Gastkommentar von mir mit dem Titel „Solidarität ist kooperative Praxis“ erschienen. Link zum Artikel …

Freiheit und Gleichheit

Neuer Artikel [download id=“40″] ist im Download-Bereich zu finden.

Deutschlandfunk: Über Markt und Moral zum 1.Mai

Zum 1. Mai gab ich dem Deutschlandradio ein Interview zum Thema „Markt und Moral“ Hier zum Nachhören:

ZeitAkademie „Einführung Prakt. Philosophie“ zum Download

Die Einführung in die praktische Philosophie in der ZeitAkademie lässt sich nun auch günstig downloaden. Weitere Informationen

ZeitAkademie: Einführung in die praktische Philosophie

Im DVD-Seminar der ZEIT Akademie führt Julian Nida-Rümelin in den Bereich praktische Philosophie ein. Ein kostenloses Probevideo kann hier angesehen werden.

Die Optimierungsfalle

Ist eine nachhaltige und menschengerechte Ökonomie bloße Utopie? Gibt es eine Alternative zum krisenanfälligen Finanzkapitalismus?

Julian Nida-Rümelin, einer der führenden Philosophen unserer Zeit, übt scharfsinnig und konstruktiv Kritik an unserem krankenden Wirtschaftssystem. Er vermittelt lebensnah und verständlich die philosophische Grundlage einer humanen Wirtschaft. Dabei entlarvt er die Irrationalität einer verantwortungslosen, rein auf Optimierung bedachten Wirtschaftsordnung.

Philosophie und Lebensform

Gründe geben unserer rational und normativ verfaßten Lebensform die Struktur, deren wir als Menschen bedürfen – als Mitglieder dieser, wie Julian Nida-Rümelin sagt, »merkwürdigen Spezies, deren hinreichend entwickelte Exemplare sich in ihren Urteilen und ihrem Handeln von Gründen leiten lassen«. Welche Rolle spielt dabei die wissenschaftliche Erkenntnis? In welchem Verhältnis stehen Lebensform und Wissenschaft, Bedeutung und Intention, Ethik und Alltagspraxis, Moral und Politik? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die hier versammelten philosophischen Abhandlungen von Nida-Rümelin

Humanismus als Leitkultur – Ein Perspektivenwechsel

Dieser Band enthält ausgewählte Reden und Aufsätze von Julian Nida-Rümelin über Kultur und Bildung. Julian Nida-Rümelin analysiert Ursachen und Folgen der durch die PISA-Studie aufgerollten Debatte um einschneidende Veränderungen im Bildungswesen und zeigt Wege zu einem erneuerten Humanismus in Bildung, Kunst und Kultur auf.

Angewandte Ethik - Die Bereichsethiken und ihre theoretische Fundierung

Angewandte Ethik

Die Bereichsethiken und ihre theoretische Fundierung. Ein Handbuch In der Politik, in den Medien, im Recht, in der Wirtschaft, in Wissenschaft und Technik, im Umgang mit Natur und Umwelt stellen sich alte moralische Probleme neu und werden neue, bisher unbekannte