MONOGRAPHIEN
SAMMELBAND
BUCHREIHEN
BEITRÄGE


Philosophie einer humanen Bildung

philosophiebildungEdition Körber, März 2013
ISBN: 978-3-89-6840967

Die deutsche Bildungskrise ist nicht nur eine der Institutionen, sie ist primär eine der Ideen. Allerorten wird nur an den Symptomen herumgedoktert, mit den bekannten Folgen: Alle Beteiligten sind überfordert, die Lehrer, die Eltern, die Kinder sowieso, auch die Politiker. Der Kardinalfehler liegt darin, dass den aktuellen Bildungsreformen die kulturelle Leitidee fehlt. »Employability« heißt stattdessen das Gebot der Stunde. Aber eine Bildung, die den Menschen immer nur »fit für« etwas machen will, die nicht nach seinen Interessen und Talenten fragt, wird nicht einmal den erträumten Markterfolg bringen. »Philosophie einer humanen Bildung« gibt den Anstoß zu einer neuen gesellschaftlichen Verständigung darüber, was Bildung bedeutet: für uns, für unsere Zukunft, unser Bild vom Menschen. Wenn wir den Mut zu einer konsequent humanen Bildungspraxis fänden, den Mut, uns vom Gedanken an die unmittelbare Verwertbarkeit zu trennen, wäre die Basis für gelingendes Leben gelegt – und damit auch für eine fundamentale Form von Erfolg: Lebensglück.

Risikoethik

risikoethikZusammen mit Johann Schulenburg & Benjamin Rath
de Gruyter 2012
ISBN: 978-3-11-021997

Die rationale Bewältigung von Handlungssituationen mit unsicheren Konsequenzen ist ein in modernen Gesellschaften allgegenwärtiges Thema. Dieser Band entwickelt ausgehend von einer Kritik der vorherrschenden Paradigmen im Umgang mit Risiko eine Risikoethik, die auch Individualrechte und Gerechtigkeit berücksichtigt. Dies geschieht auf der Grundlage einer klaren Begriffsanalyse sowie im Rückgriff auf Erkenntnisse der modernen Entscheidungstheorie. Über eine vertragstheoretische Konkretisierung wird zudem die politische Relevanz dieser risikoethischen Konzeption erläutert.

Der Sokrates-Club – Philosophieren mit Kindern

der-sokrates-club-072010062Zusammen mit Nathalie Weidenfeld
Knaus 2012
ISBN: 978-3-8135-0464-4

Wie alle Eltern aufgeweckter Kinder wurden auch de Autoren immer wieder mit philosophischen Fragen konfrontiert, zum Beispiel: Was ist gerecht oder was heißt es, etwas zu wissen?

Hier setzt dieses Buch an. Ausgehend von den Fragestellungen der Kinder lassen wir uns auf ein philosophisches Gespräch ein. Sokrates steht insofern Pate, als er – nach all dem, was wir wissen – nicht einfach Wissen vermitteln, sondern seine Schüler dazu bringen wollte, ihre Meinungen zu hinterfragen und zu einem eigenen, besser begründeten Urteil zu gelangen.

Die Optimierungsfalle

nida-ruemelin_optimierungsfalleIrisina 2011
ISBN: 978-3-43-150780

Ist eine nachhaltige und menschengerechte Ökonomie bloße Utopie? Gibt es eine Alternative zum krisenanfälligen Finanzkapitalismus? Julian Nida-Rümelin, einer der führenden Philosophen unserer Zeit, übt scharfsinnig und konstruktiv Kritik an unserem krankenden Wirtschaftssystem. Er vermittelt lebensnah und verständlich die philosophische Grundlage einer humanen Wirtschaft. Dabei entlarvt er die Irrationalität einer verantwortungslosen, rein auf Optimierung bedachten Wirtschaftsordnung. Eine besondere Rolle bei der erfolgreichen Verbindung von Ethik und Ökonomie nimmt für ihn die Besinnung auf klassische Tugenden wie Verlässlichkeit, Integrität, Besonnenheit und Urteilskraft ein.
Laut SPIEGEL Bestsellerliste im März 2012 auf Platz 10 der aktuell meist verkauften Witschaftsbücher!

Verantwortung

978-3-15-018829-3Reclam 2011
ISBN: 978-3-15-018829-3

Der kleine Traktat schließt eine Trilogie ab, deren erster Teil die theoretischen Grundlagen legte  Strukturelle Rationalität, (UB 18150) und deren zweiter Über menschliche Freiheit handelt (UB 18365).

Jede der drei Schriften kann separat gelesen werden. Der abschließende Teil versucht, einen Begriff zu klären, der in unserem Alltagsleben, aber auch im Recht, in der Ökonomie und in der Politik eine zentrale Rolle spielt: Verantwortung – als ein Aspekt der besonderen menschlichen Fähigkeit, sich von Gründen leiten zu lassen, neben dem der Freiheit und dem der Rationalität.

Die Gegenwart der Utopie

gegenwart_utopie-e1332317250276Verlag Karl Auer 2011
ISBN: 978-3-495-48100-4

Die Zeit scheint reif, wieder über Utopien nachzudenken. Globalisierte Welt, wirtschaftliche Krisen und Gerechtigkeit sind die Stichworte, die unser Denken und Handeln herausfordern. Viele Theorien und Handlungsweisen sind in Frage gestellt. Demokratie und Sozialstaat haben sich verändert, doch müssen sie zunehmend auf die Problematik einer gerechten Zukunftsgestaltung reagieren. Ähnliches gilt für die Ordnung der Wirtschafts- und Finanzsysteme, die sich längst in globalen Koordinaten bewegen, aber sich im Lokalen auswirken. Die Frage ist, ob und wie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in der Lage sind, der sich dramatisch ausdehnenden, wandelnden und beschleunigenden Welt die richtigen Mittel anzubieten. Gefordert ist ein utopisches Denken, das Zeitkritik zur Sprache bringt und Denkwenden provoziert.

Politische Philosophie der Gegenwart

pol_philo_gegenwartUTB 2009
ISBN: 978-3-406-54370-8

Dieser Band enthält ausgewählte Reden und Aufsätze von In dieser Einführung werden die Grundbegriffe der Rationalitätstheorie eingeführt und das Verhältnis von Rationalität zu politischer Ordnung systematisch diskutiert. Die Leser lernen die klassischen Ansätze der Politischen Philosophie kennen und ihre Weiterentwicklung in den zeitgenössischen Theorie-Entwürfen. Zum Schluss werden die Paradigmen der politischen Philosophie mit der politischen Praxis und ihren heutigen Strömungen in Beziehung gesetzt.

Philosophie und Lebensform

philundleben1Suhrkamp 2009
ISBN: 978-3-518-29532-8

Gründe geben unserer rational und normativ verfassten Lebensform die Struktur, deren wir als Menschen bedürfen – als Mitglieder dieser, wie Julian Nida-Rümelin sagt, »merkwürdigen Spezies, deren hinreichend entwickelte Exemplare sich in ihren Urteilen und ihrem Handeln von Gründen leiten lassen«. Welche Rolle spielt dabei die wissenschaftliche Erkenntnis? In welchem Verhältnis stehen Lebensform und Wissenschaft, Bedeutung und Intention, Ethik und Alltagspraxis, Moral und Politik? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die hier versammelten philosophischen Abhandlungen von Nida-Rümelin, die seine pragmatistische Philosophie exemplarisch dokumentieren.

Demokratie und Wahrheit

20849416zC.H. Beck 2006
ISBN: 978-3-406-54985-3

Julian Nida-Rümelin greift in diesem Buch eine zentrale Frage der politischen Philosophie auf: Muss in einer Demokratie auf Wahrheitsansprüche verzichtet werden, um den zivilen Frieden zu sichern? Angesichts der gegenwärtigen religiösen und kulturellen Konflikte ist dieses Thema von großer Brisanz. Der Autor hält normative Wahrheitsansprüche in der Politik jedoch für unverzichtbar. Ohne sie – so die These – wird die Demokratie ihr menschliches Gesicht und ihre demokratische Substanz verlieren.

Humanismus als Leitkultur

20746966z C.H. Beck 2006
ISBN: 978-3-406-54370-8

Dieser Band enthält ausgewählte Reden und Aufsätze von Julian Nida-Rümelin über Kultur und Bildung. Viele Jahrzehnte lang definierte sich Deutschland über seine Leistungen in Bildung und Kultur. Nicht zuletzt die PISA-Studie hat jedoch gezeigt, dass dieses gesellschaftliche Fundament erodiert ist. Julian Nida-Rümelin analysiert Ursachen und Folgen dieser einschneidenden Veränderungen und zeigt Wege zu einem erneuerten Humanismus in Bildung, Kunst und Kultur auf. Die Leitkultur in Deutschland und Europa muss humanistisch sein, also sich an den Werten und Normen der Menschenbildung und des respektvollen Umgangs mit Differenz orientieren.

Über menschliche Freiheit

31RoMUtEcfL._SY344_BO1,204,203,200_Reclam 2005
ISBN: 978-3-15-018365-0

Dieses Reclam Bändchen behandelt eines der ältesten Themen der Philosophie. Freiheit wird definiert als Unterbestimmtheit von Gründen  etwas zu glauben und etwas zu tun. Damit wird ein enger Zusammenhang von Freiheit, Rationalität und Verantwortung hergestellt. Die in fünf Essays entwickelte Position kann als eine humanistische Antwort auf einen verbreiteten Naturalismus und Materialismus in der zeitgenössischen Philosophie und Neurowissenschaft gelesen werden.

Strukturelle Rationalität

9783150181508Reclam 2001
ISBN: 978-3-406-54985-3

Ein philosophischer Essay über praktische Vernunft

“Strukturelle Rationalität” – mit diesem Begriff belegt Julian Nida-Rümelin seine analytische Konzeption praktischer Vernumft. Sie bildet den Hintergrund, vor dem der Autor zentrale Themen der praktischen Philosophie diskutiert: Handlungsfreiheit, Kooperation, Kohärenz, Willensschwäche, Handlungsverantwortung u.a.

Ethische Essays

ethische_essaysSuhrkamp 2001
ISBN: 978-3518291658

Die in diesem Band enthaltenen Essays befassen sich mit drei ethischen Themenbereichen: ethische Begründungsfragen, das Verhältnis von Rationalität und Moral und Probleme der angewandten Ethik. Nida-Rümelin vertritt eine kohärentistische Ethikkonzeption, die sich sowohl vom Utilitarismus (Konsequentialismus) absetzt als auch einen überzogenen Rationalismus deontologischer Prägung vermeidet. Dieser Band enthält auch eine ausführliche Dokumentation der aktuellen Debatte über Nida-Rümelins Thesen zu gegenwärtigen Fragen der Ethik.

Demokratie als Kooperation

41a2Vi-XKdL._SY344_BO1,204,203,200_Suhrkamp 1999
ISBN: 978-3-5182-9030-9

Demokratie – so die zentrale These – sollte man als eine besondere Form der Kooperation verstehen. Diese These steht im Gegensatz zu einer verbreiteten Rhetorik, die in der sogenannten “Selbstbestimmung des Volkes” die Essenz einer demokratischen Ordnung sieht. Demokratie als Kooperation steht jedoch auch in einem Gegensatz zur ökonomistischen Spielart des Pluralismus, dem zufolge Demokratie sich darauf beschränkt, bestimmte Spielregeln festzulegen, innerhalb deren Menschen ihre privaten Interessen optimieren. Einem einleitenden Kapitel über politische Ethik folgen Studien zur Kooperationsproblematik in der politischen Philosophie. Hauptziel der Argumentation des Autors: Grundlage einer zivilgesellschaftlichen Konzeption von Demokratie ist ein angemessenes Verständnis von Kooperation.