Politische Philosophie der Gegenwart

Politische Philosophie der GegenwartIn dieser Einführung werden die Grundbegriffe der Rationalitätstheorie eingeführt und das Verhältnis von Rationalität zu politischer Ordnung systematisch diskutiert. Die Leser lernen die klassischen Ansätze der Politischen Philosophie kennen und ihre Weiterentwicklung in den zeitgenössischen Theorie-Entwürfen. Zum Schluss werden die Paradigmen der politischen Philosophie mit der politischen Praxis und ihren heutigen Strömungen in Beziehung gesetzt.

Inhalt:
Vorwort
Teil I: Individuelle Rationalität
1. Kapitel: Das entscheidungstheoretische Grundmodell
2. Kapitel: Nutzen und Wahrscheinlichkeit
3. Kapitel: Das Kooperationsdilemma
Teil II: Kollektive Rationalität
4. Kapitel: Das Problem kollektiver politischer Entscheidungsfindung
5. Kapitel: Der Konflikt von Liberalität und Rationalität
6. Kapitel: Strukturelle Rationalität
Teil III: Klassische Paradigmen politischer Ordnung
7. Kapitel: Kontraktualismus allgemein
8. Kapitel: Thomas Hobbes – Rationales Eigeninteresse
9. Kapitel: John Locke – Wahrung der Individualrechte
10. Kapitel: Jean-Jacques Rousseau – Republik als sittliche Körperschaft
11. Kapitel: Immanuel Kant – Politische Ordnung als universelle moralische Pflicht
Teil VI: Zeitgenössische Paradigmen politischer Ordnung
12. Kapitel: David Gauthier – Eigeninteressierter Liberalismus
13. Kapitel: Robert Nozick – Eigentumsrechte-basierter Libertarismus
14. Kapitel: John Rawls – Universalistischer Liberalismus
Teil V: Philosophie der Demokratie
15. Kapitel: Demokratie als Kooperation
16. Kapitel: Demokratie und Wahrheit
17. Kapitel: Konzeptionen der politischen Philosophie und Positionen politischer Praxis
Personenregister

Veröffentlicht unter Publikationen, Sammelbände Getagged mit: