Humanismus als Leitkultur – Ein Perspektivenwechsel

Dieser Band enthält ausgewählte Reden und Aufsätze von Julian Nida-Rümelin über Kultur und Bildung. Viele Jahrzehnte lang definierte sich Deutschland über seine Leistungen in Bildung und Kultur. Nicht zuletzt die PISA-Studie hat jedoch gezeigt, dass dieses gesellschaftliche Fundament erodiert ist. Julian Nida-Rümelin analysiert Ursachen und Folgen dieser einschneidenden Veränderungen und zeigt Wege zu einem erneuerten Humanismus in Bildung, Kunst und Kultur auf. Die Leitkultur in Deutschland und Europa muss humanistisch sein, also sich an den Werten und Normen der Menschenbildung und des respektvollen Umgangs mit Differenz orientieren.

Veröffentlicht in Monographien, Publikationen Getagged mit: ,