fes-jnr-ethik-zuwanderung-2016

Ethik der Zuwanderung

Am 19.09.2016 war das Herbstforum der Friedrich-Ebert-Stiftung ganz der Ethik der Zuwanderung gewidmet.

2015-medien-mount

Vortrag auf dem 9. Mediengipfel in Lech am Arlberg: “Identität Europa? Risiken und Perspektiven des europäischen Integrationsprojekts“

Vortrag von Julian Nida-Rümelin auf dem 9. Mediengipfel in Lech am Arlberg zu aktuellen Risiken und Perspektiven des europäischen Integrationsprojektes.  Europa scheint nur mehr im Krisenmodus denkbar. Nach der Schuldenkrise wird der Flüchtlingsstrom nach Europa zur Zerreißprobe zwischen europäischer Einheit und nationalstaatlichen

ethik202

Öffentl. Tagung: Ethik 2.0 – Zur normativen Dimension des digitalen Lebens

Am 21. November 2015 bietet das Münchner Kompetenzzentrum Ethik die Gelegenheit über aktuelle ethische Debatten mit Blick auf die digitale Dimension unserer Lebenswelt zu diskutieren. Mit Vorträgen von namhaften Vertreter_innen aus Wissenschaft, Aktivismus, Wirtschaft und Politik möchten wir zum Dialog

uni_muenster_logo

Gastvortrag Universität Münster: „Plädoyer für eine normative (humanistische) Anthropologie“

Ein neues Video zeigt einen Gastvortrag von Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin am Exzellenzcluster „Philosophische Anthropologie als Basis einer sekularen Normenbegründung“ in voller Länge. Der öffentlicher Vortrag „Plädoyer für eine normative (humanistische) Anthropologie“ war Teil des Workshops „Ethik und Anthropologie“, den die Philosophen Prof.

logo1

Aufzeichnung Workshop Finanzethik

Die Aufzeichnungen des Workshops Finanzethik vom 16.5.2014 an der LMU München sind online. Im [icon icon="youtube-play"]YouTube-Channel können Sie die Vorträge und Panel-Diskussionen ansehen.

Screen Shot 2014-01-30 at 18.01.41

MINT or Mind

Kopf oder Zahl, was soll die Schule für’s Leben liefern? Podiumsdiskussion am 5. Februar 2014 um 19 Uhr im Sophiensaal (Sophienstr. 6), die für den Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet wird. Es diskutieren Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin Lehrstuhl für Philosophie LMU Prof.

Cultural Entrepreneurship

Cultural Entrepreneurship Conference in Göteburg: Ethics and Travel

Am 10.9.2013 wird Julian Nida-Rümelin in der School of Business, Economics and Law, University of Gothenburg auf der Konferenz „Cultural Entrepreneurship: Ethics and Travel“ über „Travel and the Cosmopolitan Idea“ referieren. Weitere Informationen und Anmeldung

Egonbahr2005

Sonntagsmatinée mit Egon Bahr am 7. Juli

… in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt dienen – Willy Brandt und die sozialdemokratische Vision für die Zukunft Europas
Julian Nida-Rümelin und Egon Bahr am 7.7.2013 im Literaturhaus München

bbaw20130701

Buchpräsentation „Philosophie einer humanen Bildung“ am 1.7. in Berlin

Am 1.7. wird die „Philosophie einer humanen Bildung“ in Berlin in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften vorgestellt. BBAW_Einladung_Buchpraesentation_Philosophie-einer-humanen-Bildung Einführung und Moderation: Heinz-Elmar Tenorth Professor für Historische Erziehungswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin Montag, 1.7. 20 Uhr, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

bbaw

Vortrag „Moral, Wissenschaft und Wahrheit“ in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft

Am 2.5. eröffnet Julian Nida-Rümelin mit einem Vortrag zum Thema „Moral, Wissenschaft und Wahrheit“ die gleichnamige Vortragsreihe an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Zur Veranstaltung Weitere Termine: Donnerstag, 16. Mai 2013: Relativismus als Herausforderung für die Ethik mit Thomas Schmidt (Institut für

Vom Zweckfreien und Nützlichen in der Wissenschaft

Wir befinden uns gegenwärtig in einer massiven Umbruchsituation, was die Bildungsein-richtungen generell und insbesondere die Universitäten angeht. Die Wissenschaft, und das ist neben der Wissensvermittlung vor allem die Forschung, sieht sich vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Das merken alle, die darin tätig sind. Es scheint lohnenswert, einen Schritt zurückzutreten und zu prüfen, ob die Weichenstellungen, die wir jetzt vor-nehmen, die richtigen sind. Was lässt sich angesichts der bereits getroffenen Weichen-stellungen noch tun, damit Fehlentwicklungen gar nicht erst in Gang kommen?

BVM

Vortrag auf dem 47. Kongress deutscher Marktforschung

Auf dem 47. Kongress der Deutschen Marktforschung des Berufsverbands deutscher Markt- und Sozialforscher hielt ich kürzlich einen Vortrag mit dem Thema „Marken in einer humanen Ökonomie: Optimierungsfallen vermeiden“. Meine zentrale These dort lautete: Die ökonomische Praxis ist erkennbar in einer Krise. Diese Krise ist nicht

stadtforum

Stadtforum München „Was Wähler wollen – oder das Ende der Volksparteien?“

Ob rechts oder links – den traditionellen Volksparteien geht es schlecht. Haben sie ihre Ziele aus den Augen verloren? Sind sie sich zu ähnlich geworden? Finden sich traditionelle SPD-Wähler doch noch bei den Linken wieder? Fehlt es an charismatischen Politikern? Entern

index

Wissenschaft für Jedermann

Am 3. Juli 2012 um 19.00 Uhr halte ich einen Vortrag mit dem Titel „Die Freiheit der Wissenschaft und die Verantwortung der Politik“ am BioZentrum der Ludwig-Maximilians Universität München (Martinsried) in der Reihe „ Wissenschaft für Jedermann “ Der Eintritt ist selbstverständlich kostenfrei!

Ringvorlesung „Gesellschaftliche Innovation“

Die Aufzeichnung meines Vortrags „Innovation in Wissenschaft und Kunst“ vom 22.5.2012 ist nun online. http://www.youtube.com/watch?v=iSDwwCDvMrA

dradio

DRadio Wissen: „Die Zukunft der Demokratie“

  Auf DRadio Wissen war am 11.4 ein langer Beitrag von mir zum Thema „Die Zukunft der Demokratie“ zu hören. Es handelt sich um einen Vortrag, den ich auf einer Konferenz des Zentrums für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld gehalten habe. Hier zum nachhören:

Matinée in den Münchner Kammerspielen

In den Münchner Kammerspielen fand am 12.02.2012 ein Matinée zum Thema: „ Theater und Stadt: Ein Lebensraum “ statt. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin hielt u.a. ein Impulsreferat für die Podiumsdiskussion der drei Intendanten Martin Kusej, Johan Simons uns Christian Stückel. Kritik der Veranstaltung