Anthropologie und Ethik

Hrsg. v. Heilinger, Jan-Christoph / Nida-Rümelin, Julian in der Reihe „Humanprojekt“ Der Zusammenhang zwischen Anthropologie als dem philosophischen Nachdenken über Menschen und Ethik als dem gründlichen Nachdenken darüber, was Menschen tun sollen, ist eng und vielfältig. Die Autoren in diesem

Vernunft und Freiheit: Zur praktischen Philosophie von Julian Nida-Rümelin

Analysen zur kausalen Wirksamkeit von Gründen und ihrer Nicht-Überführbarkeit in deterministische Ursachen stehen im systematischen Zentrum der praktischen Philosophie Julian Nida-Rümelins. Menschliche Freiheit erschließt sich für ihn entsprechend über die Bedeutung von Gründen für unsere soziale Praxis. Der Band enthält

Evolution in Natur und Kultur

Evolution in Natur und Kultur

Band 4 aus der Reihe: HUMANPROJEKT. Interdisziplinäre Anthropologie Kultur ist eine spezifisch menschliche Eigenschaft. Zwar finden sich Vorformen kultureller Praktiken und Techniken schon bei anderen Tieren, doch erst durch evolutionäre Prozesse wurden diese Vorformen zu den Bedingungen menschlicher Kultur transformiert.

Was ist der Mensch?

Kultur ist eine spezifisch menschliche Eigenschaft. Zwar finden sich Vorformen kultureller Praktiken und Techniken schon bei anderen Tieren, doch erst durch evolutionäre Prozesse wurden diese Vorformen zu den Bedingungen menschlicher Kultur transformiert. Um die wechselseitige Abhängigkeit von biologisch-genetischer und kultureller Evolution zu erhellen, untersuchen die Autoren Techniken und Werkzeuggebrauch, aber auch die Mechanismen der Vermittlung und Weitergabe von Fähigkeiten mit dem Ziel, im Vergleich zu den anderen Tieren spezifische Eigenschaften und Leistungen der menschlichen Tiere zu bestimmen.

Funktionen des Bewusstseins

Funktionen des Bewusstseins

Band 2 aus der Buchreihe HUMANPROJEKT. Interdisziplinäre Anthropologie. Herausgegeben von Detlef Ganten, Volker Gerhardt und Julian Nida-Rümelin. Berlin: De Gruyter (2008). Projekt auf der Seite der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Naturgeschichte und Freiheit

Naturgeschichte der Freiheit

Die Freiheit des Willens ist einer jener zentralen Begriffe, die unser Selbstverständnis als Menschen bestimmen. Durch die Erkenntnisse von Neurowissenschaften und Hirnforschung wurde er allerdings grundsätzlich in Frage gestellt: Ist unsere Freiheit nur das Ergebnis von gesetzmäßig ablaufenden Prozessen, oder besteht sie darin, eine Lücke in diesen Gesetzmäßigkeiten zu finden? Oder gehört Freiheit in einen Bereich, der von den physikalischen und biologischen Vorgängen gar nicht kontrolliert werden kann?