Julian Nida-Rümelin

Julian Nida-Rümelin gehört neben Jürgen Habermas und Peter Sloterdijk zu den renommiertesten Philosophen in Deutschland. Er lehrt Philosophie und politische Theorie an der Universität München. Julian Nida-Rümelin ist Autor zahlreicher Bücher und Artikel sowie gefragter Kommentator zu ethisch, politischen und zeitgenössischen Themen. Sein Buch Die Optimierungsfalle. Philosophie einer humanen Ökonomie löste intensive Diskussionen in Unternehmen über die Rolle der Ethik in der ökonomischen Praxis aus. 2013 stieß er die Debatte zum Akademisierungswahn mit einem Interview in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung an. Dazu erschien im Oktober 2014 bei edition Körber-Stiftung der Essay “Der Akademisierungswahn – Zur Krise beruflicher und akademischer Bildung”.

Julian Nida-Rümelin hält Vorträge und Reden und berät Führungskräfte in philosophisch-ethischen Fragestellungen.

 

 

Aktuelles

Log_Wirtschaftsblatt

Interview wirtschaftsblatt.at: “Junge Banker brauchen Ethik-Unterricht”

„Das tut man einfach nicht.“ Dieser schlichte, leicht verstaubte Satz sollte in der Finanzwirtschaft wieder mehr Bedeutung haben, fordert Julian Nida-Rümelin, Philosophie-Professor und ehemaliger deutscher Kulturminister. Reine Träumerei? Ohne Alternative, sagt Nida-Rümelin, „denn nur über Sanktionen lassen sich Menschen nicht

tagesschauapp104~_v-grossfrei16x9

Tagesthemen 10.3.2015: Dem Handwerk geht der Nachwuchs aus

Im vergangenen Jahr konnten 20.000 Lehrstellen nicht besetzt werden. Denn viele Schulabgänger wollen lieber Akademiker werden als Dachdecker oder Bäcker. Um das zu ändern, wirbt das Handwerk jetzt mit Knalleffekten um Nachwuchs – mit eher mäßigem Erfolg.
Beitrag in den Tagesthemen vom 10.3.2015 mit einem Interview mit Julian Nida-Rümelin zur Debatte um den Akademisierungswahn.

derstandardat@2x

Der Standard.at: “Man will den kritischen Geist aus den Unis rausbekommen”

Interview mit dem Standard Österreich: “Man will den kritischen Geist aus den Unis rausbekommen” Link zum Interview auf derstandard.at

41qkKI201TL

Gespräch mit Jugendlichen aus München zur Bedeutung von Bildung heute

“Platon im Hasenbergl” – Süddeutsche Zeitung vom 30.1.2015 zur Diskussionsveranstaltung mit jungen Münchnerinnen und Münchnern über die Bedeutung von Bildung heute

milieu

Studium oder Scheitern – das darf in Deutschland nicht passieren!

Sollten wir uns nicht darüber freuen, dass es immer mehr Studenten und Akademiker in Deutschland gibt? Ein Philosoph und Staatsminister a.D. sagt: “Nein!”. In seinem Buch “Der Akademisierungswahn” zeigt er auf, dass wir einen gefährlichen Pfad beschritten haben. DAS MILIEU